Jahreskreis | Kraftorte | Druidentum | Rituale | Kraftsteine | Runen | Druidenstäbe

Das Baumhoroskop: Finde Deinen Lebensbaum im keltischen Baumkreis


Grafik: Das keltische Baumhoroskop

Im Leben der Kelten spielte die Verbindung zur Natur eine viel größere Rolle als in der modernen Gesellschaft. Sie lebten in Einklang und Harmonie mit ihrer Umwelt und waren mit allen Pflanzen und Tieren in Europa eng vertraut. Die Bäume nahmen eine besonders wichtige Position in der Mystik der Kelten ein. So schrieben sie jeder Baumart besondere Eigenschaften und Charakterzüge zu. Diese Besonderheiten sind im keltischen Baumhoroskop organisiert.

Je nach dem Geburtsdatum im keltischen Jahreskreis spricht das Baumhoroskop jedem Menschen einen Lebensbaum zu, der viel über seine Persönlichkeit verraten kann. Die Eckpunkte des Baumkreises stellen die Buche, die Birke, die Eiche und der Olivenbaum dar. Sie sind das Baumzeichen jener, die entweder zur Winter- oder Sommersonnenwende oder zum Äquinoktium des Frühjahrs oder Herbstes geboren sind. Die siebzehn weiteren Bäume des keltischen Baumhoroskops symbolisieren einen längeren Zeitraum im Jahreskreis.

Gemeinsam mit unseren Druidenmeistern, sowie mit Unterstützung vom Druidenclub, haben wir in langjähriger Arbeit die energetischen Eigenschaften der Bäume untersucht. Gestützt haben wir uns dabei auf das alte Wissen der Kelten und Druiden, sowie auf viele Experimente, in denen wir Druidenstäbe von den unterschiedlichen Bäumen in Ritualen eingesetzt haben um zu testen, welche Effekte mit welchem Holz möglich sind. Wir sind auf faszinierende Ergebnisse gestoßen, die alle Beteiligten verblüfft haben.

Weiter unten erfährst Du alles über die Besonderheiten der unterschiedlichen Baumzeichen, sowie über die energetischen Eigenschaften der Bäume und ihres Holzes.


Übersicht Lebensbäume




Bäume wachsen nicht,
sie fließen nach Oben
wie ein frischer Brunnen,
bis sie ihr Wasser an den Wald zurückgeben.
Alles steckt in den Bäumen, was in den Bäumen steckt, steckt in uns.

- Esus, Druidenmeister




Lebensbaum Tanne

2. bis 11. Januar, 5. bis 14. Juli
Lat. Name: Abies alba
Lebensbaum Tanne

Die Tanne im keltischen Baumhoroskop


Die Kelten nannten die Tanne Ailim und verehrten sie als ein Symbol des Lichts und des Kreislaufs des Lebens. Tannen-Menschen sind anspruchsvoll und häufig geheimnisvoll. Sie haben ein starkes Bedürfnis nach Harmonie, die sie dank ihrer offenherzigen Natur auch meist finden. Tannen sind vielseitig begabt, manchmal wird ihre außergewöhnliche Intelligenz von ihren Mitmenschen jedoch als Arroganz aufgefasst. Davon unbeeindruckt, verfolgen sie ihre Ziele mit Ehrgeiz und Fleiß. Denn Tanne-Geborene wissen genau, was sie sich vom Leben erwarten. Ihren Angehörigen bieten sie Schutz, sie sind geborene Heger und Pfleger und genießen meist hohes Ansehen für ihr große Aufopferungsbereitschaft.

Das Holz der Tanne: energetische Eigenschaften


Die Energie der Tanne Trotz seiner geringen Dichte ist Tannenholz ein beständiges Material für jede Witterung. Druiden schätzen das Holz der Tanne vor allem wegen seiner reinigenden und schützenden Eigenschaften. Es ist bestens geeignet für Schutzzauber und harmonisierende Rituale und ein guter Begleiter für all jene, die sich nach einer stärkeren Verbindung zur Natur sehnen. Wie wir herausgefunden haben, kann ein Stück Tannenholz im Schlafzimmer angenehme Träume hervorrufen.


> Dein Druidenstab aus Tannenholz


▲ Zurück nach oben   


Lebensbaum Ulme

12. bis 24. Januar, 15. bis 25. Juli
Lat. Name: Ulmus
Lebensbaum Ulme

Die Ulme im keltischen Baumhoroskop


Die Ulme, auch bekannt als Rüster oder Effe, galt bei den Kelten als Baum der Gerechtigkeit und symbolisierte das Vertrauen in die Vorsehung der Natur. Um sich wohl zu fühlen, brauchen Ulmen einen guten Standort, der ihren hohen Ansprüchen gerecht wird. Dann strotzen sie geradezu vor positiver Energie und Lebensfreude. Ulmen-Geborene zeichnen sich durch einen besonders stark ausgeprägten Sinn für Gerechtigkeit aus. Sie sind neugierig, tolerant und haben keine Scheu davor, sich für ihre Mitmenschen aufzuopfern. Zudem sind sie unerschütterliche Optimisten, denen selbst unbekannte Menschen von vornherein großes Vertrauen entgegenbringen. Das macht Ulmen zu geschätzten Charakteren, die oft eine Schlüsselrolle in ihrem sozialen Umfeld einnehmen.

Das Holz der Ulme: energetische Eigenschaften


Die Energie der Ulme Ulmenholz ist schwer und hart, am Versuch es zu spalten ist schon so manche Axt gescheitert. Dementsprechend solide sind auch die energetischen Eigenschaften der Ulme. Sie eignet sich unserer Erfahrung zufolge hervorragend für das Lenken natürlicher Energieflüsse, das Energetisieren von Objekten und das Aufspüren besonderer Orte in der Natur. Darüber hinaus ist erhöhtes Schutzempfinden ein bekannter Effekt von Ulmenholz.


> Dein Druidenstab aus Ulmenholz


▲ Zurück nach oben   


Lebensbaum Zypresse

25. Januar bis 3. Februar, 26. Juli bis 4. August
Lat. Name: Cupressus
Lebensbaum Zypresse

Die Zypresse im keltischen Baumhoroskop


Die Zypresse stammt eigentlich aus dem Mittelmeerraum. Sie schaffte es in milden Wintern jedoch, sich bis nach England auszubreiten. Dort wurde sie von den Kelten als Baum der Treue verehrt. Zypressen-Geborenen sind loyale und anpassungsfähige Menschen. Sie haben eine Kämpfernatur, tragen das Herz aber stets an der richtigen Stelle. Zypressen gehen optimistisch durch die Welt, in ihrem Herzen bleiben sie das ganze Leben lang jung. Sie sind gesellig und fürchten nichts mehr als die Einsamkeit. In der Liebe impulsiv, haben sie keine Hemmungen für große Gefühle auch große Risiken in Kauf zu nehmen. Wenn sie den richtigen Partner gefunden haben, bleiben sie ihm meist das ganze Leben lang treu. Dank ihres hellen Verstandes und ständiger Selbstreflektion sind Zypressen ausgewogene Menschen, die genau wissen wo sie im Leben stehen.

Das Holz der Zypresse: energetische Eigenschaften


Die Energie der Zypresse Zypressenholz hat eine einfache, schlichte Struktur und gibt wenig Harz ab. Dafür enthält es aromatische Öle, die den Baum vor Schädlingen schützen. Von den keltischen Druiden wurde die Zypresse vor allem als Weidestab eingesetzt, der gefährliche Tiere von den Herden fernhält. Unseren Beobachtungen zufolge haben Zypressestäbe oft einen beruhigenden Einfluss auf besonders aufgeweckte Hunde. Der Zypresse wird auch eine stark aphrodisierende Wirkung zugeschrieben und sie kann für Liebeszauber verwendet werden...


> Dein Druidenstab aus Zypressenholz


▲ Zurück nach oben   


Lebensbaum Pappel

4. bis 8. Februar, 1. bis 14. Mai, 5. bis 13. August
Lat. Name: Populus
Lebensbaum Pappel

Die Pappel im keltischen Baumhoroskop


Kaum ein zweiter Baum wächst so schnell wie die Pappel. Für die Kelten repräsentiere diese Eigenschaft das spirituelle Streben nach der Weisheit des Himmels. Pappel-Geborene sind voller Entdeckungslust und Neugier, sie probieren gerne Neues aus und lernen schnell. Zudem haben sie ein ausgezeichnetes Gespür dafür, kreative Lösungen zu finden. Von ihren Mitmenschen wird die Pappel meist als sympathisch und fesselnd empfunden, Pappel-Menschen können aber auch stark polarisieren. Pappeln strotzen geradezu vor innerer Schönheit und scheinen kaum zu altern. Manchmal haben sie einen Hang zum Pessimismus und Nihilismus, doch für ihre Mitmenschen sind sie stets ein zuverlässiger Fels in der Brandung.

Das Holz der Pappel: energetische Eigenschaften


Die Energie der Pappel Das Holz der Pappel ist eines der leichtesten in Europa. Es ist besonders weich und elastisch, splittert kaum und lässt sich gut spalten. Energetisch kann die Pappel vielseitig eingesetzt werden. Druiden schätzen ihre harmonisierenden und kraftspendenden Eigenschaften und nutzen sie auch zur Beeinflussung des Wetters. So sind wir bei unseren Ritualen mit Pappel-Stäben auch in bewölkten Nächten stets trocken geblieben. Zudem ist die Pappel aufgrund ihrer angenehmen Energie auch ein sehr guter Weidestab, dem Nutz- und Haustiere aller Art schnell zu folgen lernen.


> Dein Druidenstab aus Pappelholz


▲ Zurück nach oben   


Lebensbaum Zürgelbaum

9. bis 18. Februar, 14. bis 23. August
Lat. Name: Celtis
Lebensbaum Zürgelbaum

Der Zürgelbaum im keltischen Baumhoroskop


Der Zürgelbaum ist auch als Nesselbaum bekannt und stammt aus der Familie der Hanfgewächse. Die Kelten verehrten ihn als ein Symbol für Zuversicht und Optimismus. Menschen mit dem Baumzeichen Zürgelbaum sind starke, zuverlässige Persönlichkeiten mit einem Hang zum Abenteuer. Sie sind flexibel und anpassungsfähig, im Kreis der Familie haben sie es gerne gemütlich. Zürgelbäume verlieren ihre Ziele niemals aus den Augen. Sie suchen Erfolge im Leben und werden schnell ungeduldig, wenn diese länger auf sich warten lassen als gedacht. Die Fähigkeit, mit Kritik richtig umzugehen, müssen sie sich erst mühsam erarbeiten. Danach steht Zürgelbaum-Geborenen jedoch nichts im Wege, ihre Träume zu verwirklichen. Häufig schaffen sie es bis in höchste Führungspositionen.

Das Holz des Zürgelbaums: energetische Eigenschaften


Die Energie des Zürgelbaums Zürgelbaumholz ist extrem beständig und witterungsfest. Es ist daher der ideale Begleiter für Wanderungen auf ganz unterschiedlichem Terrain. Die keltischen Druiden setzten es ein, um im Schutz des Energiefelds eines Zürgelbaum-Stabs sicher und trocken durch die Nacht zu kommen. Wir konnten feststellen, dass der Zürgelbaum einen besonders harmonischen Einfluss auf das Umfeld hat. Er kann daher sehr gut für rituelle Reinigungen, beispielsweise des Schlafortes, eingesetzt werden. Auch Wetterzauber sind möglich.


> Dein Druidenstab aus Zürgelbaumholz


▲ Zurück nach oben   


Lebensbaum Kiefer

19. bis 28./29. Februar, 24. August bis 2. September
Lat. Name: Pinus
Lebensbaum Kiefer

Die Kiefer im keltischen Baumhoroskop


Die Kiefer, auch bekannt als Föhre oder Forle, wurde von den Kelten als Feuerbaum verehrt. Sie symbolisiert Weisheit und das ewige Leben. Kiefer-Geborene sind sehr agil und widerstandsfähig, ihren Mitmenschen bieten sie Geborgenheit und in der Liebe sind sie impulsiv und feurig. Menschen mit dem Baumkreiszeichen Kiefer sind oft Organisationstalente, sie haben eine praktische Veranlagung und machen keine halben Sachen. Wegen ihrer Zuverlässigkeit und humorvollen Art genießen sie in ihrem sozialen Umfeld hohes Ansehen. Bei der Auswahl ihrer Freunde und Partner sind Kiefern wählerischer als andere, dafür wehren ihre Freundschaften meist ein Leben lang und bieten starken gegenseitigen Rückhalt.

Das Holz der Kiefer: energetische Eigenschaften


Die Energie der Kiefer Die Kiefer ist ein schnellwüchsiger Baum, um höchste Holzqualität zu entwickeln, muss sie jedoch mindestens 160 Jahre lang wachsen. Danach lässt sich das harzreiche Holz gut bearbeiten. Von den Druiden werden die Äste der Kiefer seit jeher zum Aufspüren von keltischen Kraftorten verwendet, ähnlich einer Wünschelrute. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass sich die lenkende Energie der Kiefer sehr gut wahrnehmen lässt. Darüber hinaus können die Schwingungen der Kiefer als stark harmonisierend empfunden werden, vor allem dort, wo die Elemente aufeinandertreffen. Das volle Potential der Kiefer muss noch ausgiebig erforscht werden!


> Dein Druidenstab aus Kiefernholz


▲ Zurück nach oben   


Lebensbaum Weide

1. bis 10. März, 3. bis 12. September
Lat. Name: Salix
Lebensbaum Weide

Die Weide im keltischen Baumhoroskop


Die alten Kelten nannten die Weide Saille und verbanden sie mit dem ewigen Kreislauf des Lebens. Weide-Geborene sind belastbare, einfühlsame Menschen. Ihre Wurzeln sitzen tief und fest, aus dem Leben ihrer Mitmenschen sind sie daher kaum wegzudenken. Sie sind meist bescheiden und demütig, wissen schöne Dinge dennoch zu schätzen - noch mehr schätzen sie schöne Erlebnisse. Menschen mit dem Baumhoroskop Weide sind künstlerisch begabt, neigen zu Tagträumen und haben ein starkes Bedürfnis nach Harmonie. Geduld und Voraussicht müssen sie sich oftmals erst erarbeiten. Danach verfügen sie über ein unerschütterliches Gemüt, das nur schwer aus der Ruhe zu bringen ist.

Das Holz der Weide: energetische Eigenschaften


Die Energie der Weide Weidenholz hat eine besonders gleichmäßige Struktur. Seine energetischen Eigenschaften sind unserer Erfahrung nach sehr vielseitig und ausgeglichen. Die Energie der Weide wird sowohl als schützenden, als auch als reinigenden und kraftspendenden wahrgenommen. Auf Rehe und andere gutgesinnte Wildtiere scheint die Weide eine unwiderstehliche Anziehungskraft auszuüben. Immer wieder näherten sich uns solche bei unseren Ritualen mit Weidenholz-Stäben. Wegen seiner starken Aura empfehlen wir die Weide besonders für Amulette, die eine positive Ausstrahlung verstärken und bei neuen Bekanntschaften einen guten ersten Eindruck unterstützen können.


> Dein Druidenstab aus Weidenholz


▲ Zurück nach oben   


Lebensbaum Linde

11. bis 20. März, 13. bis 22. September
Lat. Name: Tilia
Lebensbaum Linde

Die Linde im keltischen Baumhoroskop


Die Linde wurden von den Kelten als Baum der Wahrheit angesehen. Nicht zuletzt wegen ihrer herzförmigen Blätter und süßlich duftenden Blüten gilt sie aber auch als Symbol der Liebe und des Lebens. Daher wird sie mit ganz speziellen Energieflüssen in Verbindung gebracht. So ist es sicher kein Zufall, dass an vielen keltischen Kraftorten tausendjährige Linden zu finden sind. Linden-Menschen zeichnen sich meist durch eine ausgeglichene Natur aus, sie sind aufrecht, ehrlich und wahrheitsliebend. Linden beklagen sich kaum und brauchen wenig, um Glück und Zufriedenheit zu erlangen. Sie neigen zur Prokrastination, sind aber grundsätzlich zuverlässig. Unbekannten gegenüber verhalten sie sich oft introvertiert, doch gegenüber Freunden und Familie legen sie eine große Aufopferungsbereitschaft an den Tag, wofür sie mit viel Liebe belohnt werden.

Das Holz der Linde: energetische Eigenschaften


Die Energie der Linde Lindenholz ist leicht, weich und zäh, seine Jahresringe weiß es gut zu verbergen. Seine energetischen Eigenschaften sind vor allem harmonisierend und reinigend. Der druidische “Baum der Liebe” eignet sich daher perfekt für Schutz- und Liebeszauber. Darüber hinaus scheinen Stäbe aus Lindenholz mit der Energie bestimmter Menschen besonders schnell und fest zu verschmelzen. Diese berichten von einem Gefühl besonderen Einklangs mit der Natur, das die Energie der Linde auslöst. Generell werden die Schwingungen der Linde als entspannend empfunden.


> Dein Druidenstab aus Lindenholz


▲ Zurück nach oben   


Lebensbaum Eiche

21. März
Lat. Name: Quercus
Lebensbaum Eiche

Die Eiche im keltischen Baumhoroskop


Die Eiche war für die Kelten das Symbol der Lebenskraft. Für die Druiden hatte sie eine ganz besondere Bedeutung. Selbst der Name Druide leitet sich vom keltischen Wort für Eiche ab - weil sie die Kraft und Energie der Bäume verstanden, galten sie als “Eichenkundige”. Nur wer zum Frühjahrs-Äquinoktium am 21. März geboren ist, hat die Eiche als Baumzeichen. Eichen-Geborene strotzen von Lebenskraft, sie sind unbeugsam und nicht zu zerbrechen. Ihre stärksten Charakterzüge sind Mut und Tapferkeit, aber auch Beständigkeit. So wie Eichen in der Natur häufig ein Schutzschild für kleinere Bäume darstellen, gelten Eichen-Menschen als Beschützer ihrer Umwelt. Mit Herz und Hirn meistern sie jede Herausforderung und vollbringen in ihrem Leben oft herausragende Leistungen.

Das Holz der Eiche: energetische Eigenschaften


Die Energie der Eiche Das Holz der Eiche ist schwer und hart. Wir konnten damit ganz besondere energetische Erfahrungen sammeln. Für Schutzzauber ist es eines der besten Hölzer überhaupt. Es lenkt seinen Träger zudem verlässlich zu Kraftorten und kann herannahende Gefahren energetisch spürbar machen. Außerdem haben wir beobachtet, dass die Energie der Eiche häufig als besonders intensiv wahrgenommen wird und Eichenstäbe eine extrem hohe “Speicherkapazität” zu haben scheinen. Wir wollen zu allen besonderen Zeitpunkten im Jahreskreises mit der Eiche weiterforschen.


> Dein Druidenstab aus Eichenholz


▲ Zurück nach oben   


Lebensbaum Haselnuss

22. bis 31. März, 24. September bis 3. Oktober
Lat. Name: Corylus
Lebensbaum Haselnuss

Die Haselnuss im keltischen Baumhoroskop


Von den Kelten Coll genannt, gilt die Haselnuss als Erfüllerin der Wünsche. Sie war zudem ein Mediator mit der Anderswelt, über den die Druiden mit den Göttern und Verstorbenen kommunizierten. Menschen mit dem Baumzeichen Haselnuss werden nicht selten vom Glück begleitet, sie schreiten leichtfüßig durchs Leben und begegnen ihren Mitmenschen mit großer Ehrlichkeit und Toleranz. Sie strahlen Ruhe und Gelassenheit aus, sind verständnisvoll, hilfsbereit und spendabel. Zugleich haben Haselnuss-Geborene ein hohes Verantwortungsbewusstsein. Wenn es notwendig ist, werden sie zur Kämpfernatur. Oft sind sie der Anker im Leben ihrer Mitmenschen, der für Harmonie und Zufriedenheit sorgt.

Das Holz der Haselnuss: energetische Eigenschaften


Die Energie der Haselnuss Die Kelten nutzten das extrem elastische Holz der Haselnuss für den Bogenbau. Gemäß unserer Untersuchungen zu seinen energetischen Eigenschaften ist Haselnussholz ein besonders mächtiger Begleiter. Es wirkt geradzu, als würde es negative Energie aufsaugen und in unschädlicher Form ableiten. Für Reinigungsrituale setzen wir es daher bevorzugt ein. Die Haselnuss eignet sich unserer Erfahrung nach zudem ideal für Wunschzauber und Fruchtbarkeitsrituale. Auch die Kontaktaufnahme mit Naturgeistern und der Anderswelt kann mit ihrer Energie besonders lebhaft gelingen. Wir glauben, dass die Haselnuss ein ungemeines Potential für Druiden hat, das wir in den kommenden Jahreskreisen weiter ausgiebig untersuchen müssen.


> Dein Druidenstab aus Haselnussholz


▲ Zurück nach oben   


Lebensbaum Eberesche

1. bis 10. April, 4. bis 13. Oktober
Lat. Name: Sorbus aucuparia
Lebensbaum Eberesche

Die Eberesche im keltischen Baumhoroskop


Der Eberesche, auch Vogelbeerbaum genannt, schrieben die Kelten Schutz vor bösen Geistern zu. Deshalb wurde ihr Holz häufig als Talisman eingesetzt, der seinen Träger vor Unheil bewahren soll. Die Druiden nutzen die Eberesche zudem als Orakel, mit dem sie in die Zukunft blickten. Ebereschen-Geborene sind wahre Visionäre, die vor allem in sozialen Angelegenheiten über einen sechsten Sinn verfügen. Sie sind geborene Diplomaten mit einem ausgeprägten Talent für das Schlichten von Konflikten. Sie sorgen für Harmonie in ihrem Umfeld, sind einfühlsam und übernehmen Verantwortung für ihre Mitmenschen. Das macht Ebereschen zu populären Charakteren, die in ihrem sozialen Umfeld meist eine unersetzbare Rolle einnehmen.

Das Holz der Eberesche: energetische Eigenschaften


Die Energie der Eberesche Ebereschenholz ist nur mäßig hart, aber sehr dicht und schwer. Wer es bearbeiten will, braucht gutes Werkzeug. Wir schätzen es für seine energetischen Eigenschaften, in denen wir vor allem in den Bereichen Voraussicht beeindruckende Erfahrungen gesammelt haben. Häufig gaben die keltischen Druiden Wandernden einen Stab aus Eberesche mit auf den Weg, um diese vor Unwettern und anderen Gefahren zu bewahren. Es besteht also auch ein schützendes Potential. Wir haben solche Stäbe außerdem dazu eingesetzt, um das Wetter vor großen Ritualen besser einschätzen und entsprechende Vorkehrungen treffen zu können.


> Dein Druidenstab aus Ebereschenholz


▲ Zurück nach oben   


Lebensbaum Ahorn

11. bis 20. April, 14. bis 23. Oktober
Lat. Name: Acer
Lebensbaum Ahorn

Ahorn im keltischen Baumhoroskop


Für die alten Kelten stand der Ahornbaum für die Vielfalt der Natur und die Einheit des Lebens, sie verehrten seine schützenden Kräfte. Ahorn-Menschen sind meist Individualisten, die mit viel Willensstärke und Kreativität durchs Leben gehen. Sie sind zielstrebig und kommunikativ, manchmal aber auch schüchtern. Dann überraschen sie ihre Mitmenschen wieder mit außergewöhnlichem Ehrgeiz. Ahorne sprühen gerade zu vor originellen Ideen. Sie haben meist ein ereignisreiches Leben, auf das sie später einmal stolz zurückblicken können. Freunde schätzen an Ahorn-Geborenen vor allem das begeisternde, aufgeschlossene Wesen. In der Familie gelten sie manchmal als ausgefallener Charakter, der jedoch eine unersetzbare Position einnimmt.

Das Holz des Ahorns: energetische Eigenschaften


Die Energie des Ahorns Ahornholz ist dicht, fest und elastisch. Die energetische Nutzung ermöglicht unserer Erfahrung nach das Ableiten negativer Energien und eine Harmonisierung der Umwelt. Druidenstab-Träger nutzen energetisierte Ahorn-Stäbe jetzt schon erfolgreich zum Bündeln von Tachyonen. Darüber hinaus ist Ahornholz beliebt, weil seine Energie meist als beschützend wahrgenommen wird. Auch starke kreative Energien konnten wir mit damit in Verbindung bringen.


> Dein Druidenstab aus Ahornholz


▲ Zurück nach oben   


Lebensbaum Nussbaum

21. bis 30. April, 24. Oktober bis 11. November
Lat. Name: Juglandaceae
Lebensbaum Nussbaum

Der Nussbaum im keltischen Baumhoroskop


Der Nussbaum repräsentierte für die Kelten den Beginn des Frühjahrs, sowie Lust und Leidenschaft. Er nimmt eine ungewöhnlich lange Zeitspanne im Baumhoroskop ein. Menschen mit dem Baumzeichen Nussbaum wird hohe Intelligenz zugeschrieben, sowie viel Kraft und Energie. Sie sind unbeugsam, aber warmherzig. Darüber hinaus sind sie oft spontan und impulsiv, manchmal neigen sie zu Extremen. Fängt ihr Herz Feuer, ist alles andere Nebensache. Nussbaum-Geborene haben vielseitige Interessen, nicht selten handelt es sich dabei um wahre Multitalente. Sie sind widerstandfähig und gehen unbeirrbar durchs Leben. In der Familie nehmen sie eine flexible, oft schützende, Rolle ein.

Das Holz des Nussbaums: energetische Eigenschaften


Die Energie des Nussbaums Das Holz des Nussbaums ist hart und wenig elastisch. Unter Druiden wird es vor allem für seine Beständigkeit und Verlässlichkeit geschätzt. Neben der Verwendung für Harmonisierungs- und Schutz-Rituale haben wir Berichte von stark aphrodisierenden Energien, die mit dem Nussbaum in Verbindung gebracht werden. In den Nächten der keltischen Mondfeste haben wir immer wieder Stäben aus Nussbaumholz verwendet, um die besonderen Kräfte der Nacht darin zu sammeln. Wir glauben, dass wir damit sehr überzeugende Resultate erzielt haben.


> Dein Druidenstab aus Nussbaumholz


▲ Zurück nach oben   


Lebensbaum Kastanie

15. bis 24. Mai, 12. bis 21. November
Lat. Name: Castanea
Lebensbaum Kastanie

Die Kastanie im keltischen Baumhoroskop


Die Kelten bezeichneten die Kastanie als Baum der Redlichkeit. Die Edelkastanie verehrten sie für ihre markante Schönheit und die reichhaltigen Früchte. Menschen mit dem Baumzeichen Kastanie sind von Natur aus wahrheitssuchend und -liebend. Ihr Sinn für Gerechtigkeit ist stärker ausgeprägt als bei den meisten anderen Menschen. Kastanien strotzen voll Energie und Engagement. Andere schätzen sie für ihr großes diplomatisches Gespür. Sie sind gute Zuhörer und haben Sinn für Humor. Geschmacklose Witze braucht man von ihnen aber nicht erwarten. Wenn es einmal hart auf hart kommt, kann man sich auf die Unterstützung eines Kastanien-Geborenen mit Sicherheit verlassen. Ihre Familie empfindet sie als unersetzbar.

Das Holz der Kastanie: energetische Eigenschaften


Die Energie der Kastanie Kastanienholz ist weich und biegsam, zugleich aber sehr belastbar. In seiner energetisierten Form ist es unseren Beobachtungen zufolge vielseitig einsetzbar, beispielsweise für die Befreiung der Umwelt von negativen Energien. Hellsichtig-begabte Menschen erleben mit dem Holz der Kastanie oft eine Verstärkung ihrer Fähigkeiten, bei weißsichtigen Ritualen aller Art können damit besonders tiefe Einblicke gelingen. Wie wir in unseren druidischen Untersuchungen festgestellt haben, scheint die Energie der Kastanie in Kombination mit jener der Haselnuss geradezu zu fusionieren. Die Phänomene, die diesbezüglich möglich sind, müssen wir uns noch ganz genau ansehen.


> Dein Druidenstab aus Kastanienholz


▲ Zurück nach oben   


Lebensbaum Esche

25. Mai bis 3. Juni, 22. November bis 1. Dezember
Lat. Name: Fraxinus excelsior
Lebensbaum Esche

Die Esche im keltischen Baumhoroskop


Die Esche wurde von den Kelten als magischer Baum verehrt, der für sie unzertrennlich mit Zauberei und der Welt der Götter verbunden war. Die Druiden nutzten ihr Holz häufig zur Anfertigung ihrer Zauberstäbe. Wenig überraschend gelten Menschen mit dem Baumzeichen Esche als wahrlich zauberhafte Charaktere! Meist handelt es sich dabei um kreative Köpfe, die großen Wert auf Individualität legen. Andere empfinden ihr Wesen als imposant und gutmütig. Esche-Geborene haben eine kommunikative Ader, im Freundeskreis und Kreis der Familie sind sie meistens der erste Ansprechpartner für kleinere und größere Probleme. So fördern sie die Harmonie in ihrem Umfeld. Sie sind freiheitsliebend und wissbegierig. Zudem werden sie für ihre lebensbejahende Ausstrahlung geschätzt.

Das Holz der Esche: energetische Eigenschaften


Die Energie der Esche Die Esche hat ein besonders starkes Holz, das zugleich elastischer ist als das der Eiche. Die energetischen Eigenschaften des 'Zauberbaums' sind unserer Erfahrung nach extrem vielseitig, es kann in nahezu allen druidischen Belangen verlässlich eingesetzt werden. Schutzzauber und Reinigungsrituale werden häufig mit energetisiertem Eschenholz durchgeführt. Zudem haben wir gute Erfahrungen bei der Kontaktaufnahme zur Anderswelt gesammelt. Es handelt sich bei der Esche definitiv um einen Baum mit ganz besonderen Energien, die großes Potential mit sich bringen und zweifellos zu weiteren Entdeckungen führen werden!


> Dein Druidenstab aus Eschenholz


▲ Zurück nach oben   


Lebensbaum Hainbuche

4. bis 13. Juni, 2. bis 11. Dezember
Lat. Name: Carpinus betulus
Lebensbaum Hainbuche

Die Hainbuche im keltischen Baumhoroskop


Auch als Hagebuche, Weißbuche oder Hornbaum bekannt, galt die Hainbuche bei den Kelten als der Baum des guten Geschmacks. Hainbuche-Geborenen liegt demnach viel an Ästhetik. Sie sind Genussmenschen, die ein hohes Maß an Harmonie suchen. Bewundernswert ist auch ihre feurige Natur. Obwohl Hainbuche-Menschen manchmal zum Hedonismus neigen, gelten sie grundsätzlich als vernünftig und schlau. In ihren zwischenmenschlichen Beziehungen sind sie einfühlsam und liebevoll, sie nehmen sich viel Zeit für andere. Hainbuchen sind besonders belastbar und haben einen natürlichen Instinkt, ihre Mitmenschen vor Schaden zu bewahren. Als zuverlässige, kommunikative Menschen wurzeln die sozialen Kontakte der Hainbuche meist tief und weit.

Das Holz der Hainbuche: energetische Eigenschaften


Die Energie der Hainbuche Das Holz der Hainbuche ist das schwerste in ganz Europa und zugleich eines der härtesten Nutzhölzer. Ihre Energie wird schon von den Kelten als besonders kreativ beschrieben und sie soll die Menschen in ihrem Umfeld stimulieren. Tatsächlich scheint die Energie der Hainbuche ein besonders guter Begleiter für alle kreativen Köpfe zu sein. Barden und Poeten lieben sie. Eine kleine Hainbuche oder ein Hainbuchenstab wirken sich unseren Beobachtungen zufolge besonders angenehm auf das Raumklima aus. Für Schutzzauber und das Speichern schützender Energien dürfte es eines der geeignetsten Hölzer überhaupt sein.


> Dein Druidenstab aus Hainbuchenholz


▲ Zurück nach oben   


Lebensbaum Erle

14. bis 20. Juni, 12. bis 21. Dezember
Lat. Name: Alnus
Lebensbaum Erle

Die Erle im keltischen Baumhoroskop


Die Erle stand bei den Kelten für den Abschied vom Leben im Diesseits. Ihre Wurzeln wurden als Kanäle zur Anderswelt betrachtet. Menschen mit dem Baumzeichen Erle sind häufig sehr eigenwillige, aber dennoch beliebte Charaktere. Erlen sind Freigeister mit einem scharfen Verstand und gutem Gespür für brenzliche Situationen. Ihnen wird nachgesagt, dass sie aus allen Abenteuern immer wieder heil herauskommen. Sie sind sehr emotional veranlagt, Kränkungen durch nahestehende Menschen verkraften sie nur schlecht. Weil sie als gute Zuhörer und Ratgeber gelten, sind Erlen-Menschen eine zuverlässige Vertrauensperson für Freunde und Familie. Sie spenden anderen Trost und bieten ihnen eine willkommene Schulter zum Ausweinen.

Das Holz der Erle: energetische Eigenschaften


Die Energie der Erle Erlenholz hat eine besonders feine, gleichmäßige Struktur. Die keltischen Druiden setzten es für die Kommunikation mit der Anderswelt ein, sowie für festliche Rituale. Unserer Erfahrung nach ermöglicht es vielen eine ganz besondere Verbindung zur Natur, die als ein Austausch positiver Energie wahrgenommen wird. Das haben wir in unseren Untersuchungen immer wieder gesehen. In der Nacht von Samhain ist die Erle ein besonders beliebter Begleiter vieler Druiden. Das volle Potential der Erle in dieser Nacht müssen wir erst erforschen.


> Dein Druidenstab aus Erlenholz


▲ Zurück nach oben   


Lebensbaum Birke

21. Juni
Lat. Name: Betula
Lebensbaum Birke

Die Birke im keltischen Baumhoroskop


Als erster Baum der im Frühling zu blühen beginnt, war die Birke den Kelten als Baum der ewigen Jugend heilig. Ihre Zweige nutzten sie, um böse Geister auszutreiben. Der süße Saft der Birke galt wegen seiner vitalisierenden Wirkung als “Lebenssaft”. Birke-Geborene sind am 21. Juni zur Welt gekommen und stehen nicht selten unter einem besonders guten Stern. Häufig sind sie wahre Energiebündel, die sich durch vielseitige Begabungen und Interessen auszeichnen. Birken-Menschen werden als elegant und sympathisch wahrgenommen, man schätzt sie auch für ihre sanfte Natur. In ihren Entscheidungen handeln Birken üblicherweise pragmatisch. Als glühende Optimisten gehen sie gerne mit stolzem Schritt voran. Andere haben üblicherweise keine Scheu ihnen zu folgen. Das läuft darauf hinaus, dass Birken-Menschen in ihrer Gemeinschaft häufig eine Führungsrolle einnehmen. Von ihrer Familie werden sie für ihre Loyalität und Hilfsbereitschaft geschätzt.

Das Holz der Birke: energetische Eigenschaften


Die Energie der Birke Birkenholz ist besonders zäh und elastisch. Die alten Druiden verehrten die lebenspendende Kraft der Birke und setzten das Holz ihrer Äste zum Lenken vitalisierender Energien ein. Vor allem für Harmonisierungsrituale und Liebeszauber war die Birke schon damals eine beliebte Wahl. Auch unsere Untersuchungen konnten den Fluss einer harmonischen, aphrotisierenden Energie bestätigen. Sie kann die Lebenslust ihres Trägers beflügeln und ihre lenkende Kraft wird von vielen deutlich wahrgenommen. Wir werden die energetischen Eigenschaften der Birke auch im kommenden Jahreskreis genau im Auge behalten und wollen vor allem an den Tagen rund um Beltane damit exerimentieren.


> Dein Druidenstab aus Birkenholz


▲ Zurück nach oben   


Lebensbaum Olivenbaum

23. September
Lat. Name: Olea europaea
Lebensbaum Olivenbaum

Der Olivenbaum im keltischen Baumhoroskop


Für die Kelten symbolisierte der Olivenbaum den Herbstbeginn. Nur wer zum Herbst-Äquinoktium am 23. September geboren ist, hat den Olivenbaum als Baumkreiszeichen. Menschen mit diesem besonderen Baumzeichen gelten als ausgeglichen und offenherzig. Nicht selten haben sie besondere Begabungen, auch im Bereich der Energetik. Sie werden als harmonische Menschen mit viel innerer Ruhe empfunden, die einen positiven Einfluss auf ihre Umwelt ausüben. Ihre charismatische Ausstrahlung macht Olivenbaum-Geborene zu anziehenden Menschen. Obwohl es ihnen nicht an Auswahl mangeln würde, sind sie bei der Partnerwahl vorsichtig. Sie suchen sich sehr genau aus, mit wem sie ihre Zeit verbringen. Olivenbaum-Menschen sind absolut treu und zuverlässig. Auch wenn sie Anerkennung keine besonders große Bedeutung zumessen, bringen sie es im Leben oft weit.

Das Holz des Olivenbaums: energetische Eigenschaften


Die Energie des Olivenbaums Der Olivenbaum hat ein ganz außergewöhnliches Holz, das langsam wächst aber härter wird als das der Eiche und der Buche. Es ist resistent gegen Schädlingsbefall und wird darüber hinaus für seine spürbar hohe Dichte geschätzt. Aufgrund seiner Eigenschaften kann das Holz des Olivenbaums besonders viel positive Energie speichern. Es eignet sich daher hervorragend für energetische Experimente aller Art. In den richtigen Händen kann Olivenbaumholz unserer Erfahrung nach vieles bewirken und beeindruckende Resultate hervorrufen. Es handelt sich dabei aber auf keinen Fall um ein 'Anfängerholz'. Aufgrund seiner besonders starken Energie empfehlen wir Olivenbaumholz eher für fortgeschrittene Druiden.


> Dein Druidenstab aus Olivenbaumholz


▲ Zurück nach oben   


Lebensbaum Buche

22. Dezember
Lat. Name: Fagus
Lebensbaum Buche

Die Buche im keltischen Baumhoroskop


Die Buche wurde von den Kelten als die Mutter des Waldes verehrt und ist das Baumzeichen alle jener, die zur Wintersonnenwende am 22. Dezember geboren sind. So wie die Buche selbst sind Buchen-Menschen häufig eine majestätische Erscheinung. Sie haben ein edles Gemüt und überzeugen mit gutem Geschmack. Auch wenn Buchen manchmal materialistisch veranlagt sind, sind sie der perfekte Gesprächspartner für tiefsinnige Diskussionen. Mit ihren Freunden verbindet sie ein lebenslanges Band. Sie gelten als Rationalisten, die oft den Mittelweg suchen und in Konfliktsituationen als Vermittler auftreten. Aufgrund ihrer starken Persönlichkeit stehen Buchen-Geborene üblicherweise mit beiden Beinen fest im Leben.

Das Holz der Buche: energetische Eigenschaften


Die Energie der Buche Die Buche hat ein besonders hartes, schweres Holz mit hoher Tragfähigkeit. Zum Jul-Fest haben wir zum ersten Mal mit der Buche experimentiert und sofort bemerkt, dass dieser Baum besonders stark mit der Energie der Erde verbunden ist. Selbst das kleinste Ästchen der Buche scheint das gesamte Wissen des Waldes in sich zu tragen. Wir haben damit herrausragende Ergebnisse bei der Suche nach Kraftplätzen erzielt. Ihre intensive, lenkende Energie kann sehr stark wahrgenommen werden. Mittlerweile wird die Buche auch wieder vermehrt von Wünschelrutengängern eingesetzt. In druidischen Ritualen kann die Energie der Buche zudem eine beeindruckende Wirkung auf das Wetter entfalten. Auf jeden Fall sind mit der Buche atemberaubende Effekte möglich, die wir weiter erforschen werden.


> Dein Druidenstab aus Buchenholz


▲ Zurück nach oben   


Lebensbaum Apfelbaum

23. Dezember bis 1. Januar, 22. Juni bis 4. Juli
Lat. Name: Olea europaea
Lebensbaum Apfelbaum

Der Apfelbaum im keltischen Baumhoroskop


Für die Kelten symbolisierte der Apfelbaum den Herbstbeginn. Menschen mit diesem besonderen Baumzeichen gelten als ausgeglichen und offenherzig. Nicht selten haben sie besondere Begabungen, auch im Bereich der Energetik. Sie werden als harmonische Menschen mit viel innerer Ruhe empfunden, die einen positiven Einfluss auf ihre Umwelt ausüben. Ihre charismatische Ausstrahlung macht Apfelbaum-Geborene zu anziehenden Menschen. Obwohl es ihnen nicht an Auswahl mangeln würde, sind sie bei der Partnerwahl vorsichtig. Sie suchen sich sehr genau aus, mit wem sie ihre Zeit verbringen. Apfelbaum-Menschen sind absolut treu und zuverlässig. Auch wenn sie Anerkennung keine besonders große Bedeutung zumessen, bringen sie es im Leben oft weit.

Das Holz des Apfelbaums: energetische Eigenschaften


Die Energie des Apfelbaums Der Apfelbaum hat ein sehr spezielles Holz, das langsam wächst aber härter wird als das der Eiche und der Buche. Es ist resistent gegen Schädlingsbefall und wird darüber hinaus für seine spürbar hohe Dichte geschätzt. Aufgrund seiner Eigenschaften kann das Holz des Apfelbaums besonders viel positive Energie speichern. Es eignet sich unserer Erfahrung nach daher hervorragend für energetische Experimente aller Art. Aufgrund der angenehmen Schwingungen, die vom Holz des Apfelbaums ausgehen, ist er trotz seiner starken Energien auch für Neulinge im Druidentum geeignet. Ein Stab vom Apfelbaum ist auch eine gute Wahl, um liebe Menschen, die von seiner Energie behütet werden sollen, damit zu beschenken.


> Dein Druidenstab aus Apfelbaumholz


▲ Zurück nach oben   



Mehr zum Thema:

> Der keltische Jahreskreis
> Druidische Kraftorte
> Das Geheimnis der Druidenstäbe


Bildrechte:

Tanne: Avlxyz
Tannenholz: Orjen
Ulme: Ptelea
Ulmenholz: Ohio Department of Natural Resources
Zypresse: TruthBeethoven
Zypressenholz: Alberto Salguero
Pappel: Cherubino
Pappelholz: Botaurus stellaris
Zürgelbaum: Fraxinus
Zürgelbaumholz: TeunSpaans
Kiefer: yeowatzup
Kiefernholz: Hellohowareyoudoing
Weide: Avraham
Weidenholz: KENPEI
Linde: Fabian Börner
Lindenholz: ArtMechanic
Eiche: Abrget47j
Eichenholz: Mbdortmund
Haselnuss: Orjen, Pavle Cikovac
Haselnussholz: Ohio Department of Natural Resources
Eberesche: Caumasee
Ebereschenholz: Simon A. Eugster
Ahorn: Bruce Marlin
Ahornholz: Rosser1954
Nussbaum: Thesupermat
Nussbaumholz: Krzysztof Golik
Kastanie: Darkone
Kastanienholz: Jean-Pol Grandmont
Esche: Flynnbar
Eschenholz: IKAl
Hainbuche: Willow
Hainbuchenholz: Tortuosa
Erle: Willow
Erlenholz: Nikanos
Birke: Willow
Birkenholz: Wolfgang Hasselmann
Olivenbaum: Bjs
Olivenbaumholz: Rnbc
Buche: Aah-Yeah
Buchenrinde: Mehlauge
Apfelbaum: Bruce Marlin
Apfalbaumholz: Fyrverkarn
Vier Jahreszeiten: J.hagelüken






Keltus
🕂 Die Kraft und Harmonie der Kelten 🕂


© Keltus 2019 | Impressum | Erklärung zum Datenschutz | ▲ Zurück nach oben